Mini-Interviews mit GlücksexpertInnen: Maike van den Boom

Mini-Interviews mit GlücksexpertInnen: Maike van den Boom

Morgenstund hat Glück im Mund Interviews mit Glücksexperten

Wie starten die Menschen in den glücklichsten Ländern der Welt in den Tag? Was können wir von ihnen lernen? Und welche Morgenrituale machen nicht nur uns selbst glücklich, sondern tun auch unseren Familien gut? GlücksexpertInnen aus Deutschland und der Schweiz liefern in unserer Mini-Interview-Serie Antworten auf diese spannenden Fragen. 

 

Maike van den Boom Urbanrise Maike van den Boom – Fürs Glück um die Welt

Wo gehts denn hier zum Glück? Diese Frage stellen sich viele Menschen tagtäglich aufs Neue. Die studierte Kunsttherapeutin Maike van den Boom1 führte die Suche nach dem Geheimnis des Glücks im Jahr 2015 sogar einmal rund um den Globus. Genauer gesagt in die 13 glücklichsten Länder der Welt. Das Buch zur Reise wurde zum Spiegel- und Amazon-Bestseller. Drei Jahre später folgte mit Acht Stunden mehr Glück ihr zweites Buch, in dem sie das berufliche Glücksrezept der Skandinavier unter die Lupe nimmt. Heute lebt die Mutter einer Tochter in Stockholm und hilft als Business-Glücksexpertin Unternehmen in eine glückliche Zukunft zu führen.

 

Nordische Länder zählen laut World Happiness Reports2 zu den glücklichsten Ländern der Welt. Du bist von Deutschland nach Stockholm gezogen. Was können wir in Sachen Morgenroutinen von den Schweden lernen?

Ich denke, der wichtigste Unterschied zu Deutschland ist, dass wir ganz schnell in der Natur sind. Und diese auch bewusst nutzen. Zum Joggen, zum Runterkommen, zum Relaxen und gerne auch morgens vor der Arbeit. Sport vor der Arbeit zu treiben ist sowieso für viele Schweden wichtig. Für alle nordischen Länder, und das sind immerhin fünf Länder auf den ersten sieben Plätzen des World Happiness Reports, stimmt der Sport und die Natur. Wenn du etwas ganz Besonderes über die Schweden wissen möchtest, dann ist es vor allen Dingen die Fika. Sie ist für die Schweden ein Heiligtum. Um 10:00 Uhr kommt man zusammen, um sich einfach zu treffen, saustarken Kaffee zu trinken und über andere Dinge zu reden als nur die Arbeit. Das ist total wichtig, um ein gutes Teamgefühl und einen tollen Tag zusammen zu haben.

 

Wie gestaltest du deinen Morgen?

Ich habe keine Morgenroutine. Wenn ich schlecht geschlafen habe, gehe ich gerne mal morgens ganz früh joggen. Ansonsten ist mir das Frühstück mit meiner 14-jährigen Tochter heilig und dazu mein Cappuccino.

  

Quellen:

[1] Maike van den Boom. Verfügbar unter maikevandenboom.de

[2] Helliwell, John F.; Layard, Richard et al. (2020). World Happiness Report 2020. New York: Sustainable Development Solutions Network. Zugriff am 02.06.2020 unter worldhappiness.report

Zum vorherigen
Mini-Interview mit
Tobias Esch

Zum ersten
Mini-Interview mit
Daniel Hess

 

 

Share
Doris Neubauer

Doris Neubauer

Zeige alle Beiträge von Doris Neubauer

Schreibende, Vernetzende, Reisende und vor allem eine, die nicht still sitzen kann. Und doch ist Meditation neben Yoga sowie der Tasse Kaffee ein unerlässlicher Bestandteil ihrer Morgenroutine. Diese liebt sie genauso wie das Erzählen inspirierender, Mut machender Geschichten.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar